Cupregeln & FAQ's zum AOWM 2019


Regeln zum Tragen des Neoprenanzuges:

Unter 18 °C ist das Tragen eines Neoprenanzuges, wie auch von der FINA so geregelt, Pflicht. Lokale Gegebenheiten (ständig erreichbares Ufer etc.) erlauben eine Abweichung von dieser Regel, wenn dies durch den Veranstalter verkündet wird.

Ab 24,9 °C herrscht absolutes Neopren-Verbot!

 

Rules for Wearing a Wetsuit:

Over more then 24,9 degree Celcius water temperature wetsuits forbidden!

 

Altersklassen / Age Groups

2019 werden alle TeilnehmerInnen in Allgemeine Schwimmer (A-Klasse) und Sport-Schwimmer (S-Klasse) unterteilt.
Es gelten die folgenden Altersklassen + Overall-Wertung.

 

 

Allgemeine Schwimmer (A- Klasse)

Altersklasse Alter Jahrgang
Junioren Klasse Weiblich (W 0)   16 bis 23 1996 - 2003
Junioren Klasse Männlich (M 0)   16 bis 23 1996 - 2003
Allgemeine Klasse Weiblich 1 (W I) 24 bis 39 1995 - 1980
Allgemeine Klasse Männlich 1 (M I)   24 bis 39 1995 - 1980
Masters Klasse Weiblich 2 (W II) 40 bis 49 1979 - 1970
Masters Klasse Männlich 2 (M II) 40 bis 49 1979 - 1970

Masters Klasse Weiblich 3 (W III)

Masters Klasse Männlich 3 (M III)

50 und älter

50 und älter

1969 -1960

1969 -1960

Masters Klasse Männlich 4 (M IV)

Masters Klasse Weiblich 4 (W IV)

60 und älter

60 und älter  

1959+

1959+

 

 

Für Allgemeine Schwimmer (A-Klasse) gelten folgende Regeln:

  • Bei Wassertemperatur über 24,9 Grad Celsius ist Neoprenverbot.
  • Unter 18,0 Grad Celsius Wassertemperatur ist Neopflicht.
  • Aufgrund von spezifischen Anforderungen können je nach See/Land spezifische Sicherheitregeln gelten, die einzuhalten sind.
  • Die allgemeinen Schwimmer werden wie o.a. in 4 Altersklassen gewertet.
  • Einzelne Veranstalter haben auch eine Wertung in der Altersklasse 60+ vorgesehen.

Sport-Schwimmer (S-Klasse)

Allgemeine Klasse M/W  16  bis 39      1996 - 1980
Masters Klasse M/W 2 (W II) 40 +      1979 - älter

 

Für die TeilnehmerInnen der Sport-Schwimmer (S-Klasse) gilt:

  • Sport Schwimmer müssen unabhängig von der Wassertemperatur ohne Neo schwimmen.
  • Schwimmanzüge (Speed-Suits) sind erlaubt.
  • Unter 18,0 Grad besteht (analog FINA) Neoprenpflicht.
  • Die S-Klasse ist Vereinsschwimmern oder Eisschwimmern vorbehalten. OSV Lizenz bei Anmeldung beilegen.
  • Anmeldung erfolgt beim jeweiligen Veranstalter, als separate S- Klasse. Ummelden vor Ort ist notfalls möglich
  • 2 Wertungsklassen (16- 39, 40+) werden im Cup gewertet : 40 + wird bei mehr als 5 Startern separat gewertet
  • Die S-Klasse startet in einer eigenen Startwelle

 

 

Ehrenkodex Sogschwimmen

Seit 2016 gibt es einen „Ehrenkodex“ für das Sogschwimmen! 

Laut Ehrenkodex sollten SchwimmerInnen, welche den Großteil des Bewerbes im Sog eines/r schnelleren Schwimmers/in verbringen, diesen 500m vor dem Ziel verlassen, um zum Überholen anzusetzen oder das Überholen sein lassen.

Die 500m Marke wird durch eine Boje markiert werden!

Dieser Kodex wird nicht überprüft bzw. geahndet. Aus Gründen der Fairness werden jedoch alle aufgefordert, diesen Ehrenkodex einzuhalten.

Dieser Ehrenkodex gilt nur für die Neo-Klasse und nicht für die S-Klasse, wo nach FINA Regeln geschwommen wird.

 

Cupsiegerehrung/Wertung

Die Cupsiegerehrung wird nach der Austragung aller Cupbewerbe im Rahmen der letzten Veranstaltung stattfinden.

 

Die Preise werden rechtzeitig bekannt gegeben und setzen sich aus HEAD Gutscheinen, Übernachtung und Startgeldgutscheinen zusammen. 

 

Nach Streichung der Aquadays wegen zu kalter Temperaturen sind 7 Bewerbe im Cup zur Auswahl. Davon kommen max. 5 in die Wertung. Bei max. 2 Streichresultaten zählen die besten 5 Punktwertungen.

 

Für die Cupwertung sind mindestens 3 Bewerbe zu schwimmen. 

 

 

 

Weitere Regeln 

Grundsätzlich sind bei einer Mehrzahl unserer Veranstaltung die kürzere und längere Distanz zeitgleich, sodass meist ohnedies nur ein Schwimmer in die Wertung kommen kann. Dort wo mehrfaches Schwimmen möglich ist, kommt immer die Punkte der längeren Distanz in die Wertung. Zwingend zu beachten wäre die einheitlich gleiche Schreibweise des Vereinsnamens!

Bei Mehrfachnennungen von Vereinen zählt der Erstgenannte für die Wertung.

 


Download
Punktewertung 2019
Punktewertung AOWM 2019.xlsx
Microsoft Excel Tabelle 47.5 KB

FAQ'S - Die häufigsten Fragen

werden laufend adpatiert, wenn neue Fragen für 2019 auftauchen

 

Frage 1:

Wie funktioniert die Anmeldung zu den einzelnen Rennen?

Die Anmeldung zu den einzelnen Rennen ist nur über die Webseite des jeweiligen Veranstalters möglich. Ganz oben auf der Schaltfläche Austrian Open Water Majors (oder hier) sind alle Bewerbe des HEAD Austrian Open Water Majors mit weiterführen-den Links chronologisch aufgelistet.

 

Frage 2:

Wie erfolgt die Anmeldung zum HEAD Austrian Open Water majors,  Ist eine gesonderte Anmeldung notwendig? 

Für die Teilnahme am HEAD Austrian Open Water Majors ist keine gesonderte Anmeldung notwendig. Sobald einer der neun Cup-bewerbe erfolgreich beendet wurde, erfolgt die Aufnahme in die vorläufige Zwischen-Cupwertung. Erst nach der letzten Veranstal-tung erfolgt die endgültige Cupwertung und die Berücksichtigung jener TeilnehmerInnen, die alle Wertungskriterien erfüllt haben.

 

Frage 3:

Bei wie vielen Bewerben muss teilgenommen werden?

Es gibt keine Startverpflichtung! Man kann bei allen Rennen starten oder nur bei einem einzigen Bewerb.

Die Aufnahme in die endgültige Cupwertung des

AOWM: bei 6 von 8 vollständigen Teilnahmen

Volkscup: bei 5 von 8 vollständigen Teilnahmen

Junior OWC:  bei 4 von 5 vollständigen Teilnahmen


Beispiel: TeilnehmerIn startet bei sieben Bewerben und erreicht folgende Punkte: 
800 Punkte + 600 Punkte + 290 Punkte + 20 Punkte + 450 Punkte + 450 Punkte + 500 Punkte
Das schlechteste Ergebnis (20 Punkte) wird gestrichen. Die restlichen sechs Ergebnisse kommen in die Endwertung.

 

Frage 4:

Der Cup ist bereits voll im Gange, kann dennoch daran teilgenommen werden?

Auf jeden Fall! Alle Bewerbe sind zusätzlich Einzelveranstaltungen mit eigenständiger Anmeldung, eigener Wertung und eigenen Preisen. In die Wertung kommt man auch dann, wenn man nur ein Rennen erfolgreich absolviert. 

 

Frage 5:

Darf bei den Austrian Open Water MAJORS gestartet werden, wenn das Mindestalter (16 Jahre) unterschritten wird?

Personen, die jünger als das vorgeschriebene Mindestalter von 16 Jahren sind, benötigen eine Genehmigung eines Erziehungsbe-rechtigten.  Es soll dennoch bedacht werden, dass die entsprechenden Distanzen nur für geübte Schwimmer geeignet sind!