3.12.2018

Unsere Serie strukturiert sich neu

 

Die Austrian Open Water Series wurde neu strukturiert. Das Angebot ist übersichtlicher für die unterschiedlichen Zielgruppen ausgerichtet. Bei acht Veranstaltungen sollten alle Schwimmbedürfnisse der Open Water-Szene abgedeckt werden.

 

       1. Ambitionierte Schwimmer: 

           Der Austrian Open Water Cup wird zur Austrian Open Water Majors

           Die S-Klasse zielt auf Vereins-Schwimmer und Eis-Schwimmer

       2. Einsteiger und Kurzstreckenschwimmer: Volkscup

       3. Nachwuchs: Junior Open Water Cup

      

Mehr dazu bei den Key Facts und Änderungen und auf den jeweiligen Cupseiten 

     

Kooperierende Cups wie er Bodensee Open Water Cup und der 365 Cup sind von den Änderungen nicht betroffen. 



27.11.18

Interview mit Erik Demczuk

Quer durch das "türkise Meer Kärntens"

 Wörthersee Swim

 

Wir sprachen mit dem OK-Verantwortlichen des Wörthersee Swim

Erik Demczuk. Lesen Sie hier, was er zum großen Erfolg 2018

beigetragen hat und was Erik Demczuk für 2019

mit seinem starken Team plant.

 

Mehr...

 

Hier gehts zur neuen Webseite des Wörthersee Swim (Link folgt in Kürze)


25.11.18

Wörthersee-Swim 2019 - Ein neues Schwimmabenteuer im Alpenraum

"We proudly present": Unsere neue Schlussveranstaltung am 7. und 8. September 2019

 

Beim Wörthersee-Swim handelt es sich um jenen Bewerbe mit Massenstart, mit den wohl längsten Open Water Distanzen in Europa.

 

Der Aufsteiger der Saison in der Langdistanz-Schwimmszene, mit fast 300 Startern, ist 2019 neu im Austrian Open Water Cup vertreten. Der Wörthersee ist wohl auch der international bekannteste See Österreichs. Die Startorte Velden über 17 km oder auch Pörtschach haben international einen hohen Bekanntheitsgrad mit Promiistatus. Am Wörthersee gibt es es keine Rundenrennen, sondern nur Start-Ziel Bewerbe. Sie bieten damit perfekte Open Water Challenge im ursprünglichen Sinn der Seequerung.

 

Beim Wörthersee-Swim werden Streckenlängen von 17, 11 und 9 km angeboten. Die 17 km können 2019 neu auch in der Staffel bewältigt werden. Zusätzlich gibt es die Strecke über 3 km sowie Einsteigerstrecken über 500 m, 700 m, 1.500 m, auch für unsere Juniors. Das weitere Rahmenprogramm hat auch einige Feinheiten zu bieten.

 

Die Philosophie dieser Veranstaltung ist es, Open-Water-SportlerInnen zum gemeinsamen Erleben von Sport- und Teamgeist zu animieren. Aber auch einfach aus Freude am Zusammensein einzuladen und sportliche Höchstleistungen ganz entspannt inmitten der wundervollen Natur der Wörthersee-Region zu erbringen.

 

Erik Demczuk, der bereits 2018 das Event erfolgreich organisierte, hat die Kooperation mit unseren traditionellen Veranstaltungen initiiert. Er baut auch 2019 auf ein starkes Team. Der AOWC-Koordinator Andreas Sachs freut sich: "Dieser renommierte See hat viel internationales Potential und mit diesem aktiven Veranstalter, kann das Wörthersee-Swim Event auch viel für die Qualität in der gesamten OW-Szene beitragen".


    

Mehr über alle Veranstaltungen des AOWC 2019


17.11.18
Korallen statt Kacheln

Trainingslager 21.2.-1.3.2019

 

Trainingsschwerpunkte haben vielfältigste Ansprüche. Einfach mal reinhauen, raus aus der täglichen Routine, Feinschliff für die Saison und vieles mehr.

Zwei bekannte OSV-Trainer mit Sabine Linzatti und Marco Wolf und Special Guest David Brandl bieten dies zum unschlagbaren Preis am Roten Meer.  Das tolle Ambiente mit geballter Kompetenz motivieren von selbst. Die Sicherheit ist dort mehr als anderswo gewährleistet. Auch der interne Austausch in der Swim-Community macht die Plätze rar.  Also schaut rein ins Angebot (DL rechts). 

Kosten für das Camp:

- 650 € im DZ (je Person)

- 450 € im DZ (f. Begleitperson o. Sportprogramm)

All inclusive im 5-Sterne-Hotel zusätzlich Indiz.;

Flug ca. 300 € je nach Destination und Buchung

Link


Download
Trainingslager Rotes Meer
Broschüre.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB


9.11.18

Neuer PR-Profi für unsere Serie 2019

PR-Representive für den AOWC

 

Wer kennt sie nicht, die unverkennbare Stimme von Richard "Richie" Kapun. Das "wandelnde Triath-lon-Lexikon" wie ihn einige Freunde nennen, hat sich landauf als Moderator führender Sportevents wie dem Wien Marathon, dem Ironman Austria, dem Austria Triathlon in Podersdorf oder dem Schwimmfestival Neusiedler See einen Namen gemacht. Als einer der ersten Österreicher 1988 beim Ironman Hawaii hat er sich seit vielen Jahren dem Ausdauersport verschrieben. Sei es als aktiver Sportler oder auf organisatorischer Seite in seinem Verein, als Veranstalter diverser Bewerbe, wie z.B. dem Ur-Viennaman 1993 auf der Wiener Donauinsel u.v.m. Auch als Herausgeber einiger Jubiläumsbroschüren oder auch als Institution und Sprachrohr des Ausdauer- oder Triathlonsports.

Wir freuen uns mit Richie einen profunden Kenner unserer Szene und engagierten "Mitdenker" für unser Team gewonnen zu haben, der ab sofort regelmäßig über Neues, Aktuelles und Abgelaufenes in unserer Serie und der Open-Water-Szene auf diesen Seiten berichten wird. Willkommen im Team, Richie!


5.11.18

And the winner is...

Unser Foto-Wettbewerb

 

Dieses kreative Bild von einer jungen deutschen Starterin wurde bei unserem Fotowettbewerb mit über 200 Likes zum klaren Sieger gekürt. Wir gratulieren herzlichst!

 

Danke an die enorme Beteiligung mit über 2000 interaktiven Zugriffen und unser besonderer Dank auch an alle weiteren Einsendungen.

 

Das Voter-Ticket hat Günter P. gewonnen.


26.10.18

Fotowettbewerb 2018 - Doppelt gewinnen!

Mitmachen und gewinnen

 

Open Water Schwimmen ist faszinierend und findet von Jahr zu Jahr mehr Anhänger. Hier findet ihr alle Einsendungen zur Auswahl, allerdings ohne Namensnennung des/der Fotografen/-in um die Wahl nicht zu beeinflussen.

Es gewinnt das Foto mit den meisten Likes. Wertungsschluß ist am 5.11.2018 um 9.00 Uhr früh.

Der /Die Gewinner/-in freuen sich über einen freien Startplatz - zusätzlich wird unter allen Likes auch ein freier Startplatz beim Austrian Open Water Cup 2019 verlost(unter Ausschluss des Rechtsweges ). - Viel Erfolg!

Die Abstimmung kann im Album auf unserer Facebook Seite vorgenommen werden.

 



 

25.9.18

Erste Termine für das Jahr 2019

 

Für Eure Saisonplanung schon vorweg die ersten Termine. Diese werden laufend adaptiert. Also dranbleiben!

Mehr...

 

 

Stubenbergsee: 11. Mai 2019

Aquadays/Langenzersdorf: 1. Juni 2019

Schwimmfestival Neusiedler See: 21.-23.Juni 2019

Backwaterman/Ottenstein: 6.Juli 2019

Bled/Slowenien: 20. Juli 2019

Hallstättersee: 3. August 2019

Faaker See: 16./17. August 2019

Wörthersee Swim: 7.8. September (Schlussbewerb)

Hinweise:  Die Termine unterliegen einer finalen Bestätigung Ende Nov. 2018.  Abhängig von einzelnen Änderungen aufgrund der Gesamtsituation in der Open Water Szene bzw. Verhandlungen mit den lokalen Gemeinden.

Welche Bewerbe in den AOWC oder einen regionalen Cup kommen, entscheidet sich spätestens Ende November.

Fett gedruckte Daten bzw. Orte sind bereits fix.


22.9.18

Buch - Neuerscheinung

"Schwimmen lernen in den späten Lebensjahren"

 

Der älteste Starter bei der Seequerung am Neusiedler See, Hans Willenbacher (Jahrgang 1940) hat ein kleines Büchlein geschrieben, wie man auch in Pensionsalter noch erfolgreich Schwimmen lernen und praktizieren kann.

  Es ist absolut empfehlenswert zu lesen und auch ein ideales Mitbringsel zur Motivation das Schwimmen auch im Alter zu erlernen.

Schwimmen ist nicht nur die gesündeste Sportart, sondern die Leistungsniveaus sind aufgrund der Technikanforderungen auch im fortgeschrittenen Alter mit dem geringsten Leistungsunter-schied zu Jungen. Das motiviert zusätzlich, Schwimmen bis in höhere Alter, auch wettbewerbsmäßig zu absolvieren.

Das Buchist im Fachhandel (auch online) zu beziehen:

 

Link



26.8.19

Endergebnis

Austrian Open Water Cup 2018

 

Mit der 6. Station am Faaker See wurde auch der Austrian Open Water Cup final entschieden.

  Die neue S-Klasse (ohne Neo) entschied Jan Hercog mit zwei Siegen vor Alexander Pichler und Zan Rihter für sich.

  Linda Ungerböck  musste sich bei den Damen nur einmal in Bled der Olympiastarterin Spela Perse geschlagen geben und siegte vor Christina Pschorr und Emma Leu.

  Die S-Masters Klasse wurde eine klare Angelegenheit von Christof Wandratsch. Bei den Damen machten sich die deut-schen Eisschwimmerinnen die Entscheidung unter sich aus.

Der Sieg ging an Peggy Hennig, vor Conny Prasser und Birgit Becher.

  Insgesamt 96 Teilnehmer verzeichnete die neue S-Klasse im Rahmen der 6 Bewerbe.

 

Die AK- Siege in der allgemeinen Klasse gingen bei den Damen an Christine Scherer, Barbara Pirstinger, Barbara Konrad und Regina Langegger.

Bei den Herren konnten in der allgemeinen Klasse Thomas Rosenthal, Boris Mihovec, Norbert Nagel und Rudi Dantuma die ersten AK-Plätze belegt. Wir gratulieren allen Teilnehmer-Innen herzlich und freuen uns schon auf die Saison 2019.

Link zum Ergebnis



24.8.18

Bericht 1. Faaker See Open Water

Fast 300 Teilnehmerinnen bei der Erstauflage.

 

Der Newcomer erfüllte fast alles was wir uns vom südlichsten Badesee Österreichs erwarteten. Einzig das Wetter spielte nur bedingt mit.

Der WFV Finkenstein am Faaker See und Gerhard Domiuschigg hatten als erfahrene Veranstalter mit ihrem Team von knapp 70 Helfern ein perfektes Ambiente geschaffen. Mit reichlich gefüll-ten Starterpackage, kreativen Medaillen bzw. Trophäen und viel Rundherum an Tombola und Sachpreisen aufgewartet.

Die zahlreichen Top-AthletInnen dankten es mit spannenden Wettkämpfen und auch der punktuelle Regen konnte der guten Stimmung keinen Abbruch tun.


Download
Bericht Premiere Faaker See Open Water 2018
Bericht 1. Faaker See Open Water .docx
Microsoft Word Dokument 137.3 KB


18.8.18

Vorbericht Faaker See Open Water

 

 Ein Newcomer steht am abschließenden Reisezettel des Austrian Open Water Cups 2018.

 Der südlichste Badesee Österreichs wartet dabei mit eindrucks-voller Kulisse, türkisblauer Farbe, Wassertemperaturen um die 24- 25 Grad und einem engagierten Veranstalter auf.

 Sowohl der Austrian Open Water Cup als auch der Junior Open Water Cup werden am Faakersee entschieden. 

  Bereits über 200 Anmeldungen liegen für die 5 Bewerbe vor. 

Mitschwimmen lohnt sich aufgrund verschiedenster Preisgelder, Sachpreisverlosungen und Tombola mehrfach. Feiert mit uns den Abschluss der Saison.  Wir freuen uns auf Euch.

 

Schaut rein in das aktuelle Ranking, bei manchen Altersklassen-platzierungen ist noch viel möglich. 

Aktueller Stand des Austrian Open Water Cups


Download
Faaker See Vorbericht.docx
Microsoft Word Dokument 124.5 KB


13.8.2018

Weltpremiere bei den Aquadays

 

  Prachtwetter begleitete die Premiere der Aquadays in der Seeschlacht Langenzersdorf bei Wien. Bei der Weltpremiere im Open Water-Verfolgungsschwimmen fand sich praktisch die komplette Freiwasser-Schwimmelite ein.

  Erstmalig war auch die neue Sportart Swim-Run als Bewerb dort zu sehen. Neben sechs Kids aus der Region fanden sich sogar zwei in Dubai lebende Niederländer zur Premiere ein, die extra mit dem Flugzeug angereist waren. Zusätzlich wurde das Feld durch prominente Athleten wie Georg Swoboda (vierfacher Ironman-Staatsmeister), Daniel und Lena Pernold (mehrfache Triathlongewinner) und Stefan Sponer, den Europachef von HEAD-Swimming, sportlich aufgewertet.

 

Download
Bericht Aquadays Seeschlacht 2018.docx
Microsoft Word Dokument 13.7 KB

 

Der Classic Open Water Cup 2018 ist entschieden!

Die Sieger der Altersklassen heißen:

Christine Pschorr, Barbar Pirstinger, Pamela Kurz, Sabine Usaty-Seewald bei den Damen und Vadim Trykoz, Dietmar Haiböck, Norbert Nagl bei den Herren - wir gratulieren recht herzlich

link zu den Details

 



5.8.18

8. Hallstätter See Schwimm-Marathon

 

  Prachtwetter, angenehme Temperaturen, Rekorde an Teilneh-mern, der fünfte Sieger im Rahmen des Austrian Open Water Cups, spannende Rennen bis zum Schluss, eine tolle Stimmung.  Der 8. Hallstättersee Schwimm-Marathon und 80 Helfer bereiteten den StarterInnen einen großartigen Rahmen.

  19 Nationen, über 350 Starter bei allen Bewerben 240 ange-meldete Teilnehmerinnen über die 10 km Königsdisziplin.

Ergebnisse

 

Next Stop und großes Finale des Austrian Open Water Cups ist am 24./25. August 2018 am Faaker See 

 


Download
Bericht 8. Hallstättersee Schwimm Marathon
Bericht Hallstätter See.doc.docx
Microsoft Word Dokument 136.5 KB


29.7.18

Vorschau Hallstätter See

Schwim-Marathon

 

Die Spannung steigt vor dem 10 km-Höhepunkt der Saison. Eine Woche vorher liegt die Wassertemperatur am See je nach Ort um die 20 Grad. Bei den gegenwärtig hohen Temperaturen wird diese voraussichtlich weiter steigen. Die Unbekannte bleiben Gewitter bzw. Sturm, die den See auch kurzfristig abkühlen können.

  Der Anmeldeschluss ist am 1. August, Nachmeldungen sind für alle Bewerbe bis am Freitag 3. August möglich. Sonntag abends eine Woche davor liegen bereits über 320 Anmeldungen für alle Bewer-be vor, was wiederum einen neuen Anmelderekord bedeutet. Wie alle Jahre ist das Starterfeld sehr international mit um die 50% Anteil. Ein hochklassiger Wettkampf ist sichergestellt. Erstmals wird auch eine neue S-Klasse ohne Neo (entsprechend den FINA Regeln) gewertet.

Es gibt auch sonst viel Neues:

-        Erstmals ein Aquathlon am 3. Aug. im Vorprogramm,

-        Neu gestaltete (Finisher) Medaillen,

-        Finisher T-Shirt,

-        Info Stand,

Neopren Testen am Freitag ab 15 h,

Zusätzliche Zeitnehmung beim ersten Ausstieg,

       Verlosung von hochwertigen Sachpreisen im Rahmen der Siegerehrung am Samstag um 15 h,

       3x 150 € arena-Gutscheine als Verlosungspreise,

       Wellness Wochenende im Narzissen Ressort Bad Aussee!

 

 Nashville Konzert

 

Ein Highlight am Rande der Veranstaltung ist das Konzert der Band NASHVILLE am Freitag ab 20.30 Uhr. Die vier Austro Americans aus dem Salzkammergut sorgen für gute Stimmung!

Eintritt frei!

       Anmeldung

 


22.7.18

4. Station des AOWC in Bled/SLO

Bericht

 

 Bled die 4. Station des Austrian Open Water Cups führte uns als Generalprobe der Masters-EM in einen mediterranen Ort knapp hinter der österreichischen Grenze. Der mondäne Ort mit maler-ischer Kulisse wartete mit türkisblauen Wasser auf.

Die Besetzung war extrem stark. Neben der kompletten slowen-ischen Elite, einigen starken Italienern und Kroaten war auch das südafrikanische Junioren-Nationalteam am Start, das bereits für Olympia 2024 aufgebaut wird.


Download
Bericht Bled 2018.docx
Microsoft Word Dokument 118.6 KB


Download
Resultate Bled 5km.xls
Microsoft Excel Tabelle 38.6 KB



8.7.18

Showdown am Stausee Ottenstein

 

Der 13. Backwaterman ist Geschichte. Kaiserwetter, mit 169 angemeldeten Teilnehmern, praktisch eine Verdreifachung zum Vorjahr. Der Wiedereinstieg in den Austrian Open Water Cup und ein neues Veranstalterteam bereiteten die Basis für eine überaus gelungene Neuauflage und Reorganisation. Den Sieg holten sich Matej Kozubek(CZE) und Linda Ungerböck(AUT).

Wir gratulieren allen Finishern.

Die Ergebnisse und den Rennbericht findet Ihr auf der Veranstalterhomepage:  www.backwaterman.at, 

 

Next stop des Austrian Open Water Cups ist im wunderbaren Bled, Slowenien - "See you there!"





Einblicke in die Strecke, die von Land praktisch nicht zugängig ist.

24.6. Vorbericht Backwaterman

aktuelle Hinweise

für Samstag ist sonniges Wetter bei 25 Grad angekündigt. Wasser liegt bei 21-23 Grad.

 

Neuer Anmelderekord! Die einzigartige Natur in den fjordartigen Buchten des Ottensteiner Stausees wird über 150 Teilnehmer anziehen. Neben dem Klassiker über 7 km (neu mit zusätzlicher S-Klasse) mit starker internationaler Besetzung u.a. Weltcupstarter Matej Kozubek aus Prag, Nicky Lange aus Deutschland und unsere Europacupstarter Jan Hercog und Linda Ungerböck, macht der Junior Open Water Cup Station im Waldviertel. Auch die internationale Eisschwimmer - Szene rund um Christof Wandratsch, Conny Prasser etc. wird für den 365 Cup erwartet. Neu gibt es Einsteigerdistanzen von 750 m und 1,5 km.

Aufgepasst: unter allen 7 km TeilnehmerInnen wird ein arena Neoprenanzug im Wert von ca. 550 € verlost. 

Bereits am Freitag geht es los

Für Interessierte hält Christof Wandratsch eine Open Water Anfänger und Fortgeschrittenen Einheit ab. Freitag abends treffen wir uns auf einen Sektempfang im Schloss Ottenstein.

Begleiter die mit Bus (Kosten 7 €) zum Start (und zurück) fahren wollen ersuchen wir wegen Kapazitätsplanung im Vorfeld zu reservieren. 

office@openwaterserie.com



18.6.

Gelungenes Fest mit neuem Streckenrekord über die Königsdisziplin

Vom 15.- 17.6. gab es wieder jede Menge Highlights in Mörbisch. 9 Bewerbe- 13 Distanzen – 3 Tage. Der absolute Höhepunkt war in einem international stark besetzten Rennen die 5 km Distanz “Rund um die Insel”, welche im Austrian Open Water Cup gewertet wird. Unser Weltcupstarter David Brandl setzte neue Maßstäbe und siegte mit neuem Streckenrekord in 58,51 vor Matej Kozubek aus Tschechien und Jan Hercog. Die Streckenrekordprämie von 1000 € wurde damit erstmals eingelöst. 

 

Download
Eventbericht Schwimmfestival Neusiedler See
3Presse Österreich SF 2018 post.docx
Microsoft Word Dokument 164.2 KB

15.5. Vorschau 

6. Internat. Schwimmfestival Neusiedler See

15. – 17.6.2018

in der SeeArena von Mörbisch am See

„Swim & More– für Jedermann“

DAS klassische Schwimmevent mit der ältesten Schwimmveranstaltung Österreichs der 27. Seequrerung, bietet 9 Bewerbe mit 13 Distanzen. So kommen Leistungs-, Breiten- u. Gesundheitssportler auf Ihre Rechnung. Das Schwimmfestival bietet ein tolles Rahmenprogramm für Jedermann.

Charity Abend - Schiffsfahrten - Bewegungsprogramm vom ASVÖ Burgenland - SUP Testen etc.

Besondere Features: Swim Charity mit einzigartigen Charity Abend, attraktive Charity Tombola, inkludierter Tagesteller im neuen, coolen Strandhaus von Artner, 

Streckenrekordprämie über 5 km m/w oder Verlosung der 2 arena Neoprenanzüge (Wert 550 €) unter den Teilnehmern der 5 km Distanz, 

Bewegungsprogramm für Jedermann, vom ASVÖ , besonderes Wasserservice von Aquion und Sonnencreme-Service vom Ringana für die Teilnehmer.

 

Teilnehmer: 500 TeilnehmerInnen aus ca. 25 Nationen werden erwartet. Erstmals anreisende Teilnehmer aus Australien und  der USA, aber auch von fast allen Staaten Europas.

mehr unter dem link

Download
Alle Highlights und News auf einem Blick
Kurzfassung allg Schwimmfestival 2018.d
Microsoft Word Dokument 617.0 KB


10.5.2018

Bericht vom 7. Apfelland Schwimm-Marathon am Stubenbergsee

Der traditionelle Saisonopener feiert Rekorde.

Der 7. Apfelland Schwimm Marathon zeigte sein freundlichstes Gesicht. 21 Grad Wasser und 24 Grad Außentemperaturen machten das Schwimmen für 194 Finisher zum puren Vergnügen. Johannes Lindner freut sich über den neuen Teilnehmerrekord, die Teilnehmer über klares Wasser mit Trinkwasserqualität und die freundschaftliche Stimmung. Der erste internationale Szenetreff der Saison brachte Teilnehmerinnen aus den angrenzenden Nationen an den Start.

Next stop: 6. Schwimmfestival Neusiedler See 15.-17.6.

 

alle Ergebnisse vom Stubenbergsee

Download
Rennbericht Stubenbergsee.docx
Microsoft Word Dokument 124.9 KB


27.4.

SWIMRUN als neuer Ironman ?

SWIMRUN ist eine Rückkehr zur Natur, mit zwei elementaren Sportdisziplinen – Schwimmen und Laufen (hauptsächlich Trailrunning) – kombiniert in endloser Reihenfolge. Ins Wasser, auf den Trail, mit Neoprenanzügen laufen, mit Schuhen schwimmen. Das Ganze wird im Sinne des Ötillö SwimRun Geistes original im Team zu Zweit absolviert, als Teamleistung, zur Motivationssteigerung und aus Sicherheitsgründen.

Gerade für Open Water Schwimmer ist SwimRun eine gute Chance und neue Herausforderung, repräsentiert Schwimmen doch mit 15 - 20 % der Strecke und einem noch höheren Zeitanteil eine sehr schwimmaffine neue Sportart. Getrieben wird die weltweit am schnellsten wachsende Sportart durch ÖtillÖ und deren SwimRun Worldseries.

Neu gibt es nun eine SwimRun Testlocation in der Seeschlacht/Langenzersdorf powered by HEAD. Ab 11.5. können dort regelmäßig die SwimRun Utensilien getestet werden. 

 

mehr zu SwimRun


Der 365 Cup - der All Year Champion

Wir suchen den/die  kompletten Open Water SchwimmerIn!

 

Der erstmals durchgeführte 365 Cup wendet sich an die Eisschimmer, die im Winter und Sommer aktiv sind. 

Jeweils 3 Bewerbe im Sommer und Winter werden gewertet.

 

Aus den Winterergebnissen werden  die 3 besten Klassifizierungen über 500 m und 2 Distanzen von 25 bis 200m herangezogen.

 

Im AOWC Sommercup wurde eigens eine S-Klasse Sport-Klasse eingeführt, die ein Schwimmen ohne Neo (lt. Fina Regeln) vorsieht. 

3 der 6 Sommerbewerbe werden für die Wertung herangezogen. 

 

mehr

 

 




20.3.2018

Junior Open Water Cup 2018

Auch 2018 werden wir aufgrund der steigenden Nachfrage wieder einen Junior Open Water Cup veranstalten.

 

Ziel ist es unsere jungen SchwimmerInnen aus dem Becken frühzeitig einen sicheren Einblick in das Open Water Schwimmen zu geben.

 

Wir freuen uns, dass mit Johanna Gerstbauer wieder unsere prominenteste Open Water Schwimmerin der letzten Jahre als Promoterin zur Verfügung stellt. Zusätzlich wird Niko Dittrich (siehe Foto) speziell im Osten die Promotorenfunktion übernehmen.

 

Neu:  

- werden wir die angebotenen Altersklassen auf die 10/11 jährigen erweitern, insgesamt werden 4 Altersklassen geschwommen.

- 4 Stationen von Juni - August werden angeboten und die Entfernungen je nach AK zwischen 750 m und 1,9 km betragen (großteils 1,5 km)

mehr




1.Faakersee PANACEO Open Water sponsored by ZEUS 
Wo: Gemeinde Strandbad, Faak am See (Kärnten) 
Wann: 24./25.8.2018
Streckenlänge: kids/0,5 km/1,5 km/ 3,8 km / 5km
Cup: 5 km 
Veranstalter: WFV Finkenstein am Faakersee
Info und Anmeldung: http://www.faakersee-openwater.at
 
Charatkteristik: Österreichs südlichster Badesee
Der Faaker See ist Österreichs südlichster Badesee mit Trinkwasserqualität, der mit seiner türkisblauen Farbe überzeugt. Atemberaubend ist auch die Bergwelt rund um den See. Es gibt unzählige Möglichkeiten für Freizeitaktivitäten in der Region, die als Familienparadies bekannt ist. Die Orte rund um den Faaker See bieten eine Vielzahl an Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen und Campingplätze, sowie Restaurants  und Buschenschenken. Und genau hier findet 2018 erstmals das OPEN WATER Schwimmevent des WFV Finkenstein am Faakersee statt! Der Verein ist als Organisator eines Laufevents und des größten Triathlon über die olympische Distanz in Österreich bekannt und freut sich auf die Herausforderung einer neuen Veranstaltung.  Durch fünf verschiedene Bewerbe findet jeder seine passende Distanz – egal ob Profi-Athlet, Hobby Schwimmer oder Urlauber der Spaß am Schwimmen hat.
Die Anmeldung öffnet per 1.3.

1.2.2017
next level neuro music für den Leistungs- u. Breitensport

Cool Running & next level Mentaltraining

In Beisein von Extremsportler Wolfgang Fasching, Laufstar Conny Köpper und Ironman Georg Swoboda, wurde in der ASVÖ Bundeszentrale eine neue Generation von Sportmusik der Presse vorgestellt. Neuropower ist die erste sportspezifische CD Reihe, die Neuro-Soundeffekte und leistungsfördernde Musik innovativ verknüpft und dadurch erhöhte Motivation, Entspannung und Leistung ermöglicht. Im ersten Schritt wurden eine Running CD und eine Mental CD vorgestellt.

 

Neuro-Soundeffekte sind spezielle akustische Signale, die beide Gehirnhälften synchronisieren. Diese spezielle Aktivierung des gesamten Gehirns beeinflusst direkt unser Wohlbefinden, intensiviert den Entspannungsprozess und erhöht unser Konzentrationsvermögen sowie unsere Leistungsfähigkeit. Die speziell komponierte Musik unterstützt entscheidend den Prozess der Entspannung und Regeneration.

next level Mentaltraining ermöglich die gezielte Steuerung des idealen Leistungszustandes und beinhaltet 9 verschiedene Tracks mit einer Spieldauer von 3 bis 20 Minuten.

9 Tracks: gezielter Spannungsaufbau, Aktivierung/Mobilisierung , Einstellung auf den Wettkampf, Motivation, Regeneration und Blitzaffirmationen

Wolfgang Fasching, 3facher Race Across America Sieger schwört schon lange auf die motivatorische Wirkung von Musik und könnte ohne Mentaltraining nie diese Rennen erfolgreich absolvieren.  „Man muss sich darauf einlassen, dann funktioniert es auch“. Sein Tipp: „Es geht um die positive innere Haltung zum Mentaltraining und um die Wiederholung.“

Bestellung bitte vorerst an office@soom.eu, da der AOWC für die Bestellungen eine Spanne bekommt, die in die Aktivitäten des AOWC zurückfließen

www.neuromusic.at


29.12

Junior Open Water Cup 2018

Auch 2018 werden wir aufgrund der steigenden Nachfrage wieder einen Junior Open Water Cup veranstalten. Ziel ist es unsere jungen SchwimmerInnen aus dem Becken frühzeitig einen sicheren Einblick in das Open Water Schwimmen zu geben.

Wir freuen uns, dass mit Johanna Gerstbauer wieder unsere prominenteste Open Water Schwimmerin der letzten Jahre als Promoterin zur Verfügung stellt. Zusätzlich wird Niko Dittrich, speziell im Osten, die Promotorenfunktion übernehmen.

 

Neu werden wir die angebotenen Altersklassen auf die 10/11 jährigen erweitern. Voraussichtlich werden 3-4 Stationen von Juni - August angeboten und die Entfernungen je nach AK zwischen 1,0 und 1,9 km betragen. Mehr im Laufe des Januars.

mehr Information

 


19.12.2018

Classic Open Water Cup - Die Termine 2018

 

10.5.2018(Feiertag)

7.  Apfelland Schwimm-Marathon

Stubenbergsee, das klassische Startevent

3,8 km

 https://johann.live/schwimmen/

 

9.6.2018

1. Herrensee Crossing

Litschau, Waldviertel, 3,8 km

der Triathlonklassiker auf neuen Wegen

http://www.wem-triathlon.eu/bewerbe/herrensee-crossing

 

15.-17.62018 (16.6. Cup)

6. Schwimmfestival Neusiedler See, 

Mörbisch am See,

die klassische Seequerung

27. Seequerung 3,2 km 16.6.

www.schwimmfestival.at

 

7. Juli 2018

13. Backwaterman

Ottensteiner Stausee

Der Langdistanzklassiker

7 km Langstrecke

www.backwaterman.at

 

28. Juli 2018

14. Lipno Swim -Marathon (CZE)

der tschechische Klassiker

5 km Langstrecke

 

11.8.2019

Aqua Days, Seeschlacht 

Langenzersdorf

Ein klassisches Format aus dem Biathlon

1,5 km Einzelzeitschwimmen +

1,5 km Verfolgung nach Gundersen

Schlussbewerb

www.aquadays.at

 

mehr auf der Classic OW Cup Seite

 

 

 

 

Der Classic Open Water Cup 2018 ist Teil der originalen Regional Open Water Serie.  Dieser offeriert in Ergänzung zum Austrian Open Water Cup (AOWC)  unabhängige regionale Schwimmevents im Ostbereich (der Alpen) mit nahen Distanzen von max. 2 Stunden Anreise. 

2 Überschneidungen zum AOWC ermöglichen auch beide Cups zu Schwimmen. Das Besondere liegt in der großen Tradition, welche diese Events verbinden, sei es als Schwimmevent, Newcomer aus dem Triathlon oder ein klassisches Sportformat aus dem Biathlon als Neuheit im Open Water schwimmen. 




17.12.2017

Jan Hercog hat uns im vergangenen Jahr immer wieder packende Zwei- und Dreikämpfe geliefert, die meist erst im Sprintfinish entschieden wurden. Nach seiner Matura im Juni galt es, neue Wege einzuschlagen.

Aussagen wie : "Ich bin eine Großbaustelle" und mehr findet ihr im Interview mit Andreas Sachs.

Download
Interview mit Jan Hercog, USC Graz
Jan Hercog.docx
Microsoft Word Dokument 109.6 KB

11.12.

Austrian Open Water Cup by arena 2018

Wir freuen uns auch 2018 wieder einen besonders hochklassigen Cup anbieten zu können.

Die Serie besteht aus einem Mix aus der bewährten Startveranstaltung am Stubenbergsee, von klassischen Fixstartern wie Hallstättersee und Neusiedler See, aus Comebacks wie dem Backwaterman,  the special One, dem EM-Test in Bled in Slowenien und einem Newcomer am Faaker See. Alle (neuen) Veranstaltungen sind auf  im News Bereich bereits beschrieben und öffnen großteils anfangs des Jahres ihre online Portale.
Die Besonderheit des AOWC liegt sicherlich in den unterschiedlichen Destinationen, die von verschiedensten Veranstaltern organisiert werden und damit nicht nur regionale Abwechslung und Besonderheiten kombiniert, sondern auch größtmögliche Kompetenz und Authentizität von individuellen Veranstaltungen vereint. 
Als Neuerung wurde bereits die S-Klasse bekannt gegeben. Dahinter verbirgt sich die Sport- Klasse in der ohne Neo in zwei Klassen (16-39 und 40 +) geschwommen wird. Die S-Klasse ist ambitionierten Vereinsschwimmern vorbehalten, aber auch Eisschwimmern und soll das pure technische Schwimmen im Fokus haben. 
Als Besonderheit der Serie ist zu vermerken, dass keine Lizenzen notwendig sind und auch allen Nationen offen stehen. 
5 von 6 Veranstaltungen zählen für die Cupwertung, mindestens 3 Teilnahmen sind für das Ranking notwendig. Alle Veranstaltungen des arena Austrian Open Water Cups zählen auch für die Kilometer Hamster Wertung . Einige der Veranstaltungen werden auch mit kürzeren Distanzen für den neuen Volkscup gewertet. Mehr dazu in den kommenden Wochen. 
Die Termine  findet ihr unter folgendem link auf der Cupsseite


10.12.

Der Newcomer: Faaker See- 24./25.8.2018

Wir freuen uns den südlichsten Badesee Österreichs neu in unserem Cup zu haben. Einer der beliebtesten und wärmsten Badeseen Österreichs, kombiniert mit einem der erfahrensten und profiliertesten Organisatoren und einem starken Verein im Hintergrund. Die traumhafte Badeinsel im See ist ein idealer Umrundungspunkt für die Bewerbe. Wir dürfen gespannt sein und heißen Gerhard Domiuschigg mit seinem Team herzlich Willkommen.



9.12.2017 EM Test am 21. Juli 2018, 5 km

für unsere Master Schwimmer in Bled/Slowenien 

Wir freuen uns Euch darüber informieren zu können, dass am 21.Juli 2018 im slowenischen Bled, nahe der österreichischen Grenze, im Rahmen des Austrian Open Water Cups ein 5 km Rennen ausgetragen wird. Der Bewerb wird von Jus Velickovic, einem ehemaligen slowenischen Spitzenschwimmer und seinem Verein veranstaltet und ist bestens geeignet sich ca. 6 Wochen vor der EM der Masterschwimmer sich mit den Verhältnissen vertraut zu machen. Bled besticht durch ein mediteranes Flair und eine großartige Natur. Die Insel steht im Mittelpunkt der Bewerbe und wird vom slowenischen Olympiazentrum der Ruderer aus mehrfach umkreist. Gratis Panorama inbegriffen. Mehr Infos folgen anfangs des Jahres 


7.12.2017 - Der Backwaterman "is back"!

Safe the date 7. Juli 2018!

Lange Zeit war es nach dem gesundheitsbedingten Rückzug des Organisators ungewiss. Nun hat sich eine Allianz für den Backwaterman gebildet, der den Klassiker der Langdistanzszene über 7 km weiterführen wird.

Die Unterstützung der Gemeinde und von den "Eigentümern" Hotel und Restaurant Ottenstein ist bereits zugesagt. Mit an Board der Mitveranstalter Wolfgang Stellner und neue lokale Partner und Vereine, die etwas für die Region unternehmen.

"The Special one", in einzigartiger fjordariger Natur im Waldviertel wird weiter auf seine Wurzeln setzten, aber sich neuen Möglichkeiten und Anforderungen nicht verschließen.

Vor einigen Jahren noch mit 120 Teilnehmern die größte Langdistanz hat dem Backwaterman, trotz Rückzug aus dem Open Water Cup, ein begeisterte Szene die Treue gehalten. 

http://www.backwaterman.at/2017/


30.11. Big News vom Austrian Open Water Cup

Der Austrian Open Water Cup entwickelt sich weiter und etabliert eine neue "S-Klasse" ohne NEO.
Diese zusätzlich Klasse wird auf Anregung von AthletInnen eingeführt und soll ein spezifischeres Wettkampftraining für OSV Nachwuchsteam, leichteres Einsteigen für Beckenschwimmer und einen  leistungsgerechten Vergleich "pur" ermöglichen. Auch ausländische Starter aus den Nationen die gewohnt sind ohne Neo zu starten sollen dadurch angezogen werden und den Qualitätsstandard des Austrian Open Water Cups weiter steigern. 
Das heißt konkret: Es erfolgt eine Einteilung der Schwimmer in Allgemeine Schwimmer (Neo)“ und die „Sport Schwimmer“ (S-Schwimmer)
 

Für die Sport Schwimmer (S-Schwimmer) gilt:

  • Sport Schwimmer müssen unabhängig von der Wassertemperatur ohne Neo schwimmenSchwimmanzüge sind erlaubt. Unter 18 Grad besteht (analog FINA) Neopflicht.

  • Die S-Klasse ist Vereinsschwimmern oder Eisschwimmern vorbehalten. OSV Lizenz bei Anmeldung beilegen.

  • Anmeldung erfolgt beim jeweiligen Veranstalter, als separate S- Klasse. Ummelden vor Ort ist notfalls möglich

  • 2 Wertungsklassen (16- 39, 40+) werden im Cup gewertet : 40 + wird bei mehr als 5 Startern separat gewertet

  • Die S-Klasse startet in einer eigenen Startwelle

 

Für die Allgemeine Schwimmer gelten folgende Regeln:

  • Bei Wassertemperaturen über 24 Grad ist Neoverbot, unter 18 Grad Neopflicht. 
  • Aufgrund von spezifischen Anforderungen können je nach See/Land können spezifische Regeln bezüglich Sicherheit gelten.
  • Die allgemeinen Schwimmer werden wie gehabt in 4 Altersklassen gewertet. Einzelne Veranstalter haben auch eine 60 + Wertung vorgesehen. 

27.11.2017

ThreeGIANTS im Aufwind 

Die ThreeGIANTS sind eine der Aufsteiger der Saison 2017. Ursprünglich ein Triathlonverein, hat sich die Open Water Abteilung von Jahr zu Jahr stärker etabliert. Andreas Sachs sprach mit Gerhard Zederbauer, Sektionsleiter Open Water.

mehr zu ThreeGIANTS: 

http://www.three-giants.com

Download
Three Giants im Aufwind - ein kleines Porträt
Interview Gerhard Zederbauer.docx
Microsoft Word Dokument 14.8 KB



8.11. Interview mit Thomas Krüger

Der sportbegeisterte Manager von arena im Interview mit Andreas Sachs zu seinem Bezug zu Sport, Management, der Open Water Szene, sowie Entwicklungen und Anforderungen 

Download
Interview Thomas Krüger, arena water instinct
Thomas Krüger, arena Interview 2.docx
Microsoft Word Dokument 130.9 KB


7.11. Fotowettbewerb Fascinating Open Water

Hier ist das Siegerbild, das nicht nur am Foto Lebensfreude und Energie versprüht, fast 100 likes brachten ein eindeutiges Ergebnis. Der Einsender war Johannes Löbersorg im Namen der Ybbstaler Solebäder (am Linzer See geschossen).

Er darf sich über einen Freiplatz 2018 freuen.

Wir gratulieren herzlichst.



18.9. 

Allgemeines

Eine spannende Saison ist vor kurzem zu Ende gegangen. Der boomenden Open Water Szene wurde im Rahmen der Regional Open Water Serie mit neuen Konzepten Rechnung getragen und der etablierte Austrian Open Water Cup um regionalen Cups ergänzt. Das sollte zusätzlichen Events die Chance zu geben in die Szene mit mehr "kritischer Masse“ an Teilnehmern einzusteigen und die Spannung durch mehr ausländische Schwimmer zu erhöhen. Zusätzlich ist das ein Angebot für jene SchwimmerInnen, die eher kürzere Anreisezeiten bevorzugen. 

 

Neue Bewerbe auch außerhalb der Cups haben zusätzliche Bereicherung gebracht. Der AOWC ist wieder um 40 % gewachsen, genauso schnell wie die regionalen Cups. Durch neue Veranstaltungen ist die Szene noch schneller gewachsen. was insofern wichtig ist, weil unsere Veranstalter durch mehr Sparter, dann noch besser den zukünftigen Anforderungen nachkommen können. Auch zusätzliche Sponsoren helfen  sowohl dem Cup, den Veranstaltern als auch den Schwimmern. 

 

 

Das Veranstaltungen wurden abwechslungsreicher und sicherer

Neue Destinationen wie Chiemsee oder der kurzfristige Ersatz für den Wörthersee, Piran standen auf der Reiseliste. Aber auch neue Strecken wie die Seequerung am Neusiedler See. Gerade in punkto Sicherheit wurde von den Veranstaltern viel unternommen. So war erstmalig am Neusiedler See das Restube System im Einsatz bei allen Nicht Vereinsschwimmern und als Reserve für alle bei schlechten Bedingungen im Lager. Diese wurde dann auch am Chiemsee notwendig und vom Veranstalter kurzfristig dazu organisiert. Zusätzliche Bojen machten das Orientieren ebenfalls leichter. Das Wetter hat einige Kapriolen geschlagen und gerade unsere deutschen Veranstaltungen und die Schlussveranstaltung schwerer getroffen. 

 

 

 

Sponsoren

Dem steigenden Interesse am Open Water Sport haben auch neue Sponsoren Rechnung getragen und sich neben dem langjährigen Hauptsponsor arena als neue Sponsoren wie Restube, Earwear, Barracuda Resort in der Szene gestellt.