QUER DURCH DAS TÜRKISE MEER

Erik Demczuk
Erik Demczuk

 

Der größte See des südlichsten Bundeslandes Österreichs, der Wörthersee gilt aufgrund seiner blaugrünen Farbe bei vielen Kärnten-Fans als "türkises Meer". Ganz eindrucksvoll bestätigt sich diese Ansicht, wenn man hoch oben am Pyramidenkogel steht und auf den Wörthersee hinabsieht.

  Seit die lokalen Anrainer-Gemeinden in den 80er-Jahren begangen die Abwasserzuflüsse zum Wörthersee stillzulegen, stieg auch das Ansehen des beliebtesten Erholungsgebietes Kärntens rund um den Wörthersee. Ende der 90er profitierten davon der Beachvolleyball Grand Slam (der nach Wien abwanderte) und der nach wie vor erfolgreiche Ironman Austria Triathlon.
  Ein Ansehen, dass auch dem Open-Water-Schwimmen und der internationalen Schwimmszene zum Vorteil gereicht. Zumindest wurde dies 2018 mit der Premiere des Wörthersee Swim mehr als eindrucksvoll bewiesen.

  Wir sprachen daher mit dem Verantwortlichen dieser Veran-staltung, Erik Demczuk. Wir wollten wissen, wie es weitergeht und was für 2019 auf dem Plan steht.


Das TN-Feld schwimmt quer durch das "Türkise Meer" Wörthersee
Das TN-Feld schwimmt quer durch das "Türkise Meer" Wörthersee

 

Frage AOWC:

Heuer haben Sie am Wörthersee mit ihrem Langstrecken-Schwimmbewerb "Wörthersee Swim" eine fulminante Premiere gefeiert. Woran hat es ihrer Meinung gelegen, dass dieser Bewerb von der OW-Szene so hervorragend angenommen wurde, obwohl auch der OW-Eventkalender in Mitteleuropa jede Woche entsprechende Alternativen vorsieht?

 

Erik Demczuk:

Zum einen fühle ich mich von Ihrer Darstellung sehr geschmeichelt zum Anderen hat mich die Anerkennung von Seiten der Teilnehmer für diese Veranstaltung sehr gefreut! Dies bedeutet, dass das Konzept dieser Veranstaltung Potenzial besitzt. Die Gründe hierfür werden sich in den nachfolgenden Fragen beantworten.

 

Der Frauenanteil beim Wörthersee Swim betrug mehr als 20 Prozent
Der Frauenanteil beim Wörthersee Swim betrug mehr als 20 Prozent

Frage AOWC:

Dient die Location Wörthersee und seine traumhafte Kulisse als einziger Werbeträger des Rennens, oder hat Ihr Bewerb darüber hinaus noch andere Alleinstell-ungsmerkmale zu bieten? Welche?

 

Erik Demczuk:

  Heute weiß jeder Mensch der auch gleichzeitig Konsument ist, dass eine landschaftlich schöne Kulisse nicht mehr aus-reicht. Heutzutage braucht es weitere Attraktivierungskri-terien für den langfristigen Erfolg einer Veranstaltung.

 

Weitere dieser Kriterien sind  neben der Tourismus-Location Wörthersee;

- die geographische Form des Wörthersees ermöglicht eine Strecke von Punkt A nach Punkt B vorzugeben (keine Rundstrecke);

- die unterschiedliche Auswahl an Streckenlängen: 3km / 9km / 11km / 17 km;

- die Hauptstadt Kärntens, Klagenfurt, liegt direkt am Wörthersee und bietet eine hervorragende Infrastruktur (Verkehrsanbindung, Hotels, Altstadt, ...);

- der Transport der Teilnehmer per Schiff durch die „Wörthersee Schifffahrt“ von Velden zum jeweiligen Startpunkt (z.B. Pörtschach).

 

Freudige Erwartung kurz vor dem Start in Velden
Freudige Erwartung kurz vor dem Start in Velden

Frage AOWC:

Worin sehen Sie den Mehrwert für ihre Veranstaltung mit dem AOWC zusammenzuarbeiten oder denken Sie wie wir, dass es sich dabei um eine Kooperation handelt, bei der alle drei Gruppen (Teilnehmer, Veranstalter, AOWC) davon profitieren?

 

 Erik Demczuk:

   Im Sinne der oben genannten „Kooperation“ kann das Event Wörthersee Swim (Webseiten-Link wird ergänzt sobald verfügbar) von einer Zusammenarbeit mit der AOWC profitieren.

 

Frage AOWC:

Was wird sich gegenüber dem Premierenjahr für 2019 bei ihrem Rennen ändern, was muss angepasst werden, was stach als besonders beliebt heraus. Dabei sind alle Eckpunkte wie der Austragungstermin, die Streckenlängen, die Side-Events usw. zu berücksichtigen?

 

 Erik Demczuk:

Organisatorisch kann noch Einiges nachbessert werden.

  Besonders gut angekommen ist die Idee, zu jedem Event eine sportliche Größe einzuladen, welche im Rahmen eines Vor-trages direkt mit den Teilnehmern kommuniziert und Kontakt aufnimmt. Beim Event 2018 war dies der „Big River Man“, Martin Strel (slowenischer Ultralangstreckenschwimmer und Weltrekordhalter) Gast des Events.

  Beim Event „Wörthersee-Swim“ 2019 wird zusätzlich, zur mittlerweile schon zum Mythos gewordenen Strecke über 17km, auf dieser Distanz auch ein Staffelbewerb angeboten.

  Ebenfalls neu ist, dass beim Event „Wörthersee-Swim“ 2019 auch für den Schwimmnachwuchs eine Veranstaltung unter der Bezeichnung „Junior-Cup“ organsiert wird. Mehr dazu gibt’s in Kürze auf unserer Webseite.

 

Frage AOWC:

Eine Frage zu Ihrer Vision. Wo sehen Sie ihre Veranstaltung mittel- und langfristig in der Zukunft. Was möchten Sie aufbauen, wie viele Teilnehmer, Side-Events könnten Sie sich am Wörthersee vorstellen und haben Sie noch andere Visionen für Ihr Rennen ?

 

  Erik Demczuk:

 Ich würde mir wünschen, dass das Event „Wörthersee-Swim“ langfristig mit den internationalen Events „Bosporus Swim“ und „Kopenhagen Swim“ gleichzusetzen sein wird. Es geht auch darum Träume zu verwirklichen!

 

Frage AOWC:

  Ohne Vorschuß-Vertrauen für eine neue Veranstaltung geht auch in der OW-Szene gar nichts. Wer oder welche Institution hat den von Anfang an ihre Idee geglaubt? Wem fühlen Sie sich zu Dank verpflichtet ?

 

Erik Demczuk:

Die Verwirklichung der Idee „Wörthersee Swim“ wurde von Anfang an von den Behörden der Stadt Klagenfurt unterstützt. Ich darf hier drei Namen nennen, die dabei eine wesentliche Rolle spielen:

  • Mario Pollak – Sportreferat Klagenfurt
  • Helmuth Micheler – Tourismus Klagenfurt
  • Gerhard Knes – Stadtwerke Klagenfurt
    und mich bei den Genannten auch bedanken.

Zur Information: Das Event „Wörthersee Swim 2019“ soll mit 14.12.2018 online präsentiert werden.

 

AOWC:

Wir danken für das Gespräch!

Zeitplan

Samstag, 7. Sept. 2019

Rahmenbewerbe

 

Sonntag, 8. Sept. 2019

Hauptbewerb über 17km von Velden nach Klagenfurt

 

Webseite:

Link folgt Mitte Dezember 2018


Location

Velden am Wörthersee

Start der Langdistanz über 19 km

A-9220 Velden

Email: Adresse folgt

Telefon: +43 Nummer folgt


Impressionen